es folgt die Servicenavigation

Logo von queerhandicap
queerhandicap will Brücken schlagen ...

Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender
mit Behinderung
- aktiv, vernetzt und sichtbar!


Du bist hier: Startseite > Aktuell > Archiv > 2008: Apr-Jun


Aktuell 2008: April bis Juni

seiteninterne Navigation:

Eigene Meldungen eines Quartals finden sich jeweils auf einer Unterseite. Von der Hauptnavigation wirst Du immer zuerst auf die Unterseite des aktuellen Quartals weitergeleitet. Über die Binnennavigation gelangst Du zu den Seiten anderer Quartale.

 zu: Externe Nachrichten

Auf einer Zusatzseite verknüpfen Direktlinks aufgelistete Schlagzeilen mit den jeweiligen Nachrichten und Informationen externer Internetangebote.



Sexualitäten und Behinderung

Lesung und Diskussion mit Thomas Rattay

queerhandicap lädt am 02.07.08 ins Rubicon Köln zu einer Veranstaltung im Rahmen des ColognePride 2008.

queerhandicap lädt am 02.07.08 ins Rubicon Köln zu einem Infoabend "Sexualitäten und Behinderung".

Wie leben Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender mit Behinderung?

Thomas Rattay liest Passagen aus seinem Buch "Volle Fahrt voraus". Es handelt sich dabei um Interviews mit jungen Lesben und Schwulen mit Behinderung.

Angedacht ist ferner ein Statement eines Mitarbeiters einer Kölner Behinderteneinrichtung zum Thema „Umgang mit LSBT mit Behinderung in der Behindertenhilfe“.

Lesung und Statement geben Impulse für eine gemeinsame Diskussion zu Themen wie Doppeltes Coming Out, Zugänglichkeit der Szene und Sexualität im Heim ...

Angereichert wird der Abend durch ein reichhaltiges Informationsangebot zum Thema. Dazu zählt neben dem oben genannten Buchtitel auch die Dokumentation des ersten NRW-Treffens von LSBT mit Behinderung vom 12.-14. Oktober 2007.

Wann?
Mittwoch, 02.07.08, 18.30-21.00 Uhr

Wo?
Rubicon, Beratungszentrum für Lesben und Schwule, Rubensstr. 8-10, 50676 Köln

Alle Räume des Rubicon sind barrierefrei erreichbar. Ein rollstuhlgerechtes WC ist vorhanden.

Gebärdendolmetscher sind angefragt. Bitte Nachtrag beachten (am Ende dieses Artikels).

Weitere Infos zum ColognePride 2008:
 www.colognepride.de

Nachtrag 01.07.2008:
Gebärdendolmetscher wurden angefragt.
Zusagen liegen uns leider nicht vor!

Quellen:
queerhandicap.de
Bildquelle:
queerhandicap.de

nach oben



Komm nach Köln!

NRW-Treffen vom 02. - 05. Oktober 2008

Das NRW-Treffen 2008 findet erneut in Köln statt. Eingeladen sind alle LSBT mit Behinderung.

Vom 02. - 05. Oktober 2008 findet erneut ein NRW-Treffen für LSBT mit Behinderung statt. Motto: "Brücken schlagen mit queerhandicap". Tagungsort ist diesmal die barrierefreie Jugendherberge in Köln-Riehl.

Ein erstes NRW-Treffen dieser Art fand im Oktober 2007 statt. Es gab damals viel Lob von allen Beteiligten und sogar einen Preis: "init 1/100 - Initiativenpreis des Schwulen Netzwerks NRW e.V.".

Das NRW-Treffen 2008 will an diesen Erfolg anknüpfen. Es ist einen Tag länger als beim letzten Mal. So soll es mehr Zeit geben zum gegenseitigen Kennenlernen und längere Ruhepausen werden möglich.

Weitere Infos gibt´s hier bei uns unter:
www.queerhandicap.de/nrw08.htm

Quellen:
queerhandicap.de
Bildquelle:
queerhandicap.de

nach oben



Rosa Brille hat neue Heimat

Hörzeitung für schwule Blinde wird jetzt in Holzminden verlegt

In Bayern sah man keine Zukunft für die "Rosa Brille". Doch die traditionsreiche Hörzeitung für schwule Blinde erscheint weiter: Alle zwei Monate als Daisy-CD im Einwegversand. Der Vertrieb erfolgt jetzt durch ATZ in Holzminden.

Die Rosa Brille ist eine Hörzeitschrift für blinde und sehbehinderte schwule Männer. Sie enthält Beiträge aus den schwulen Printmedien und eigene Kommentare, Interviews und Berichte. Neben der Schwulenpolitik geht es um Themen aus den Bereichen Freizeit und Kultur, Religion, Livestyle sowie Homosexualität und Behinderung.

Herausgeber Andreas Donau plante die erste Ausgabe im Vertrieb der ATZ für April 2008. Er empfiehlt auch allen früheren Beziehern, sich umgehend beim neuen Verlag zu melden, da er die in Bayern gespeicherten Adressen nicht kennt.

Anfragen an ATZ Hörmedien e.V., Postfach 1421, 37603 Holzminden,
Telefon: 05531 / 7153,
E-Mail: atz@blindenzeitung.de, Internet: www.blindenzeitung.de.

Infos und Kontakt:
 [www.blindenzeitung.de]

Quellen:
bsvobw.de/orga/Vereinsbote2008_1.pdf
blindenzeitung.de
Bildquelle:
queerhandicap.de

nach oben



Lustvoll gegen Tabus

Marburger Verein leistet Pionierarbeit

Lustvoll-Leben-Marburg e.V. bietet seit gut einem Jahr Beratung und Begleitung von unterschiedlich behinderten Menschen bei Fragen rund um Sexualität und Partnerschaft.

Susanne Aatz, Vorsitzende und Beraterin des Vereins, zog bei der Jahreshauptversammlung am 01.04.08 ein positives Resumee der bisher geleisteten Arbeit. Aatz, selbst behindert und und ausgebildet im Peer-Counseling, berichtete von einer Vielfalt zu Tage tretender Beratungsinhalte. Sowohl die offene Sprechstunde, als auch die Beratung via Chat würden genutzt.

Verbesserte Öffentlichkeitsarbeit solle das Angebot künftig noch bekannter machen. Ferner solle die gesellschaftliche Enttabuisierung der Sexualität behinderter Menschen vorangetrieben werden.

Extra aus Köln angereist waren für diesen Tag Vertreter von "RAR - RICHTIG AM RAND". Sie berichteten von den Aktivitäten ihrer Gruppe von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern mit Behinderung. Ferner stellten sie die neue Initiative "queerhandicap" vor.

In einem anschließenden lebhaften Austausch wurden Parallelen in der Arbeit deutlich. So entlarvten die Anwesenden die "Normalität" als unrühmlichen Mythos. Susanne Aatz weise ihre Umwelt oft zurecht: "Behandelt mich bitte nicht normal!"

Aatz wies daraufhin, daß die Entstigmatisierung ein wichtiges Beratungsziel darstelle: "Was auch immer in der Beratung als sexuelle Orientierung zu Tage trete: Ratsuchende sollten sich angenommen und akzeptiert fühlen, um sich selbst in ihrem So-Sein annehmen zu können." Gegebenenfalls werde auch eine Beratung des näheren Umfeldes erforderlich, das mit den "neuen Seiten" der behinderten Person überfordert sei.

Infos und Kontakt:
 [www.lustvoll-leben-marburg.de]

Bildquelle:
queerhandicap.de


↑ zum Seitenanfang


Fußzeile

© 2007-2017: Impressum/queerhandicap