es folgt die Servicenavigation

Logo von queerhandicap
queerhandicap will Brücken schlagen ...

Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender
mit Behinderung
- aktiv, vernetzt und sichtbar!


Du bist hier: Startseite > Aktuell > 2011: Apr-Jun


Aktuell 2011: April bis Juni

seiteninterne Navigation:

Eigene Meldungen eines Quartals finden sich jeweils auf einer Unterseite. Von der Hauptnavigation wirst Du immer zuerst auf die Unterseite des aktuellen Quartals weitergeleitet. Über die Binnennavigation gelangst Du zu den Seiten anderer Quartale.



Auf Achse mit queerhandicap

CSD-Sommer 2011: queerhandicap aktiv in Oldenburg, Köln und Hamburg.

Aktive bei queerhandicap zeigen Gesicht beim Christopher-Street-Day (=CSD) in Oldenburg, Köln und Hamburg. Mach mit!

Wir von queerhandicap e.V. wollen Flagge zeigen für LSBT mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen auch in Deiner Stadt. Wir wollen deutlich machen: "Wir zeigen uns! Wir gehören dazu!" Aktive unter uns planen deshalb dieses Jahr eindrucksvolle Auftritte bei Paraden oder Straßenfesten zum Christopher-Street-Day in Oldenburg, Köln und Hamburg.

Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans* (=LSBT) mit Behinderung und chronischer Erkrankung sind schon immer einfach dabei. Auch bei den Paraden rund um den Christopher-Street-Day (kurz: CSD) mischen sie Jahr für Jahr mit.

Einige tun dies weniger offensichtlich, da ihre Behinderung nicht auf Anhieb ersichtlich ist. Manche Leute mit Sprachbehinderung fühlen sich etwa bei der Parade freier, da es nicht auf das gesprochene Wort ankommt.

Einige von uns fordert eine CSD-Parade mächtig heraus. So braucht es schon was, sich mit Gehbehinderung eine lange Wegstrecke zuzutrauen. Andere, ob behindert oder nicht, müssen sich erstmal überwinden, sich überhaupt so öffentlich in Szene zu setzen.

Es gibt aber auch Aktive unter uns, die brennen jedes Jahr auf "ihren" Auftritt. Sie ziehen - etwa im E-Rolli sitzend - an sie anfeuernden jubelnden Menschen links und rechts vorüber und lassen sich davon berauschen.

Zeiten und Orte von Mitmach-Aktionen, für die wir noch Freiwillige suchen:

Oldenburg: CSD-Parade am 18.06.2011

Oldenburg ist Reiners Favorit. Der Wahl-Kölner aus dem Sauerland ist Mitglied von queerhandicap e.V. und schwört bereits seit Jahren auf den CSD in Oldenburg. Die Parade zieht jährlich Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender aus dem gesamten Norden an. Hier haben starke Auftritte von LSBT mit Behinderung bereits Tradition. Auch Kassandra Ruhm, einst aktiv im Krüppel-Lesben-Netzwerk, setzt hier von Zeit zu Zeit Akzente.

In diesem Jahr nimmt die Parade am Samstag, 18. Juni 2011, um 11.00 Uhr Aufstellung in der Rosenstraße. Paradestart ist dann um 12.00 Uhr. Reiner will dort kräftig für queerhandicap die Werbetrommel rühren. Neiben aus Bremerhaven und Henry aus Bremen unterstützen ihn dabei. Wer Lust hat, kann sich ihnen anschließen. Kontaktanfragen leiten wir gerne an ihn weiter.

Du erreichst uns über:
 zu: Kontakt


Nähere Infos zum CSD Oldenburg unter:
www.csd-nordwest.de


Köln: CSD-Parade am 03.07.2011

Der CSD Köln ist alljährlich Ziel von bis zu einer Millionen Menschen. Wer eine Botschaft hat, die Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender, aber auch das "ganz normale" Hetero-Volk erreichen soll, hat hier die geeignete Bühne. RAR - RICHTIG AM RAND, als Gruppe Mitglied von queerhandicap e.V., nutzt bereits seit 2006 diese einzigartige Gelegenheit, auf die eigene Gruppe sowie die Anliegen von LSBT mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen aufmerksam zu machen.

Das Besondere: Hier sind sie alle! Nicht nur aktuelle und ehemalige Mitglieder der RAR-Gruppe ziehen mit. Auch LSBT mit Behinderung aus anderen Städten und dem nahen Ausland sind mit dabei, darunter oft Teilnehmende früherer queerhandicap-Treffen. Manche WegbereiterInnen unserer jetzigen Arbeit reihen sich zusätzlich spontan in unsere gemischte Fuß- und Rolligruppe mit ein.

queerhandicap e.V. unterstützt den RAR-Auftritt 2011. Wir wollen hier über unseren Verein informieren und für das Forum im Herbst werben. Vielleicht motivieren wir einzelne LSBT mit Behinderung, Mitglied im Verein zu werden. Vielleicht finden wir Menschen, die uns mit einer Spende unterstützen mögen.

Die Parade in Köln findet dieses Jahr am Sonntag, 03.07.2011 statt. Die RAR-Gruppe trifft sich - wie üblich - so gegen 11.30 Uhr auf der Mindener Straße, Nähe Deutzer Freiheit zur gemeinsamen Aufstellung. Die Kölner Gruppe RAR ist offiziell zur Parade angemeldet und erhält in Kürze auch noch eine offizielle Startnummer. Alle aktuellen Infos gibt´s auf der Website von RAR.

 zu: Gruppeninfo RAR - RICHTIG AM RAND


Hamburg: Infothek beim CSD-Straßenfest 05.-07.08.2011

In Hamburg macht sich Vereinsmitglied Reto für die Anliegen von queerhandicap e.V. stark. Er gründete 2006 die Gruppe SBH - "Schwul und Behindert Hamburg", die sich monatlich im MHC, dem Hamburger Magnus-Hirschfeld-Centrum trifft.

Das Centrum stellt Reto jetzt auch einen Teil des eigenen Infostandes beim CSD-Straßenfest in Hamburg vom 05.-07.08.2011 zur Verfügung. Hier wird es auf Initiative von Reto erstmals eine Infothek von und für LSBT mit Behinderung, deren Angehörige und Freunde sowie für Interessierte geben.

queerhandicap e.V. unterstüzt Reto bei seinem Vorhaben. Ein Teil des Vorstandes hat sein Kommen bereits angekündigt. Unterstützt wird Retos Idee auch von Mitarbeitern von "Leben mit Behinderung Hamburg". Mario und Volker, die Macher eines Gruppenangebots für schwule Männer mit Lernschwierigkeiten, haben sich bereit erklärt, zeitweise vor Ort präsent zu sein.

Es werden aber noch dringend weitere Freiwillige gesucht!

Für einen starken Auftritt von und für LSBT mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen beim CSD-Straßenfest in Hamburg Anfang August braucht es unbedingt noch weitere Freiwillige.

Wer kann sich vorstellen, stundenweise zusammen mit anderen Gleichgesinnten Standdienste an der Infothek zu übernehmen? - Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Bei Interesse kannst Du Dich gerne an uns wenden. Wir kommen dann auf Dich zu, um die weiteren Details mit Dir zu klären.

Du erreichst uns über:
 zu: Kontakt


 zu: Gruppeninfo Schwul & Behindert Hamburg

 zu: Angebotsinfo Leben mit Behinderung Hamburg

Quelle:
queerhandicap e.V., 13.06.2011
Bildquelle:
richtigamrand.de

nach oben



Doppelt diskriminiert ist voll daneben

Forum queerhandicap lädt von 13.-16.10.11 nach Düsseldorf.

Forum queerhandicap vom 13.-16.10.11 bringt es auf den Punkt: "Doppelt diskriminiert ist voll daneben". Es lädt LSBT mit Behinderung und Fachkräfte nach Düsseldorf zum Dialog auf Augenhöhe ein.

queerhandicap e.V. schreibt:

Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans* (=LSBT) mit Behinderung und chronischer Erkrankung leben mit "Doppelter Diskriminierung". Für viele von ihnen ist sie Alltag, ob im Heim, auf der Arbeit, oder unterwegs in der Szene. Welche Erfahrungen machen sie? Wie wehren sie sich? Wo gibt es Hilfen? Was sagen Fachleute? Wie gelingen gemeinsam Teilhabe und Inklusion?

Forum queerhandicap vom 13.-16.10.2011 in Düsseldorf bringt es auf den Punkt: "Doppelt diskriminiert ist voll daneben". Es lädt LSBT mit Behinderung und Fachkräfte aus verschiedenen Bereichen zum Dialog auf Augenhöhe: Experten treffen auf Alltagsexperten, starke Gefühle auf guten Rat. Workshops, Aktionen und eine Infobörse öffnen einzigartige Dialogfenster. Themen sind Anti-Gewalt-Arbeit, ungleiche Paare, HIV und AIDS Streitkultur, Transsexualität und Biphobie.

Forum queerhandicap findet statt in der barrierefreien Jugendherberge Düsseldorf. Teilnehmen können bis zu 25 Personen. Für Unterkunft und Verpflegung ist gesorgt. Gebärdendolmetscher werden bei Bedarf gestellt. Organisiert wird die Tagung von der Landesarbeitsgemeinschaft queerhandicap im Schwulen Netzwerk NRW e.V. in Kooperation mit dem neuen bundesweiten Verein queerhandicap e.V.

Wer sich anmelden möchte, findet hierzu weitere Informationen unter: www. queerhandicap. de. (...) Es wird gebeten, besondere Bedarfe bereits bei der Anmeldung mitzuteilen. So können individuelle Hilfen bereits im Vorfeld abgestimmt werden.
Nachtrag 30.07.2011: Es sind noch Plätze frei, anmelden ist weiterhin möglich! Der ursprüngliche Anmeldeschluß ist aufgehoben!

Fragen, Anregungen, Themenwünsche und weitere Workshopangebote nehmen wir gerne entgegen. Auch Sponsoren werden noch gesucht!

queerhandicap-Anmeldung und viele weitere Infos unter:
 zu: Forum queerhandicap 2011

Quelle:
queerhandicap e.V., 09.06.2011
Bildquelle:
queerhandicap.de

nach oben



Auf zum Stadtfest!

Lambda bietet Jugendfreizeit in Berlin.

Der schwullesbische Jugendverband Lambda e.V. lädt junge Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender mit und ohne Handicap vom 17. bis 19. Juni 2011 nach Berlin. Anlass ist das schwullesbische Stadtfest, Thema ist Barrierefreiheit.

Lambda schreibt:

Du willst die lesbisch-schwule Szene der Hauptstadt kennen lernen? Dann bist du herzlich eingeladen, mit uns nach Berlin zu fahren! Wir wollen der Frage nachgehen: Wie barrierefrei ist Berlin?

Dafür wollen wir die Szeneläden und das lesbisch- schwule Stadtfest in Berlin- Schöneberg unter die Lupe nehmen und Forderungen und Verbesserungsvorschläge für die lesbisch- schwule Szene Berlins erarbeiten. Diese Vorschläge und Forderungen sollen im Anschluss an das Wochenende den Organisatoren des Stadtfestes übersendet werden und an den Behindertenbeauftragten der Bundesregierung, Hubert Hüppe.

Der Spaß soll dabei natürlich nicht zu kurz kommen! Deshalb haben wir ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Folgende Programmpunkte sind vorgesehen:

  • Besichtigung des Reichstagsgebäudes
  • Lesbisch- Schwule Stadtteiltour für Jugendliche mit Handicap in Berlin- Schönefeld
  • Workshop zum Thema "Wie barrierefrei ist Berlin?" in Kooperation mit Lambda²
  • Besuch des lesbisch- schwulen Stadtfestes

Wer?
Das Wochenende wird organisiert vom Referat für Jugendliche mit Handicap und ist offen für alle Jugendlichen mit und ohne Handicap bis 26 Jahre.

Wann?
Am 17. Juni 2011 ist Anreise bis 18:00 Uhr. Treffpunkt ist das Hostel, bei Bedarf kann Begleitung für den Weg organisiert werden. Am 19. Juni 2011 ab 15:00 Uhr ist Abreise.

Wo?
Das Hostel liegt nur wenige Bahnstationen bzw. 20 Minuten mit dem Bus von dem Nollendorfplatz entfernt, wo das lesbisch-schwule Stadtfest gefeiert wird. Das Hostel ist weitestgehend barrierefrei und verfügt über rollstuhlgerechte Schlafzimmer und WC`s.

Kosten?
Der Beitrag liegt bei 20 ? inkl. Übernachtung und Verpflegung.

Anmeldung?
Die Anmeldung erfolgt über das Online- Buchungssystem unter:
www.lambdaontour.de


Noch Fragen?
Bei Fragen kannst Du Dich an das Referat für Jugendliche mit Behinderung wenden.

Alle Kontaktinfos unter:
 zu: Jugendnetzwerk LAMBDA e.V.


Quelle:
Melanie, April 2011
Bildquelle:
lambda-online.de

nach oben



Trans*-Beauftragter bei queerhandicap e.V.

Verein gibt Trans* mit Behinderung ein Gesicht.

Am Freitag, 29.04.2011, hat der Vorstand von queerhandicap e.V. Vereinsmitglied Dennis Friedel Heiermann zum Beauftragten für Trans*-Menschen mit Behinderung ernannt.

Dennis Friedel Heiermann wurde am Freitag, 29.04.2011, vom Vorstand von queerhandicap e.V. zum Trans*-Beauftragten ernannt. Selbst betroffen, will er künftig Trans*-Menschen mit Behinderung bundesweit als Ansprechpartner dienen.

"Unsere besondere Lebenssituation findet bislang kaum öffentlich Beachtung", erklärt Heiermann. Auf Anfrage stellt er sich daher auch gerne als Referent zur Verfügung oder bietet Workshops zum Thema an.

Kontaktinfos unter:
 zu: Trans*-Beauftragter von queerhandicap e.V.


Quelle:
queerhandicap e.V., 01.05.2011
Bildquelle:
queerhandicap.de

nach oben


↑ zum Seitenanfang


Fußzeile

© 2007-2017: Impressum/queerhandicap