es folgt die Servicenavigation

Logo von queerhandicap
queerhandicap will Brücken schlagen ...

Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender
     mit Behinderung
         - aktiv, vernetzt und sichtbar!


Du bist hier: Startseite > Aktuell > Berichte > Forum queerhandicap 2017


"Nur Respekt wirkt!"

Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender, Transsexuelle und Intersexuelle (=LSBBTI*) mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen wehren sich gegen Bevormundung: "Nur Respekt wirkt!"

Kleines Forum queerhandicap 2017 gab LSBBTI mit Behinderungen, Fachkräften und andere Interessierten Raum, Fragen hierzu gemeinsam in den Blick zu nehmen. Welche Erfahrungen gibt es? Wo begegnet uns der Respekt im Alltag? Schenken uns Ehe für alle und Teilhabegesetz jetzt die große Freiheit?

Kleines Forum fand statt vom 13. - 15. Oktober 2017 in Düsseldorf. Ein Forum am Abend, ein Workshop, Aktionen und eine Infobörse öffneten Dialogfenster. Weitere Angebote vertieften Austausch und Begegnung. Ein Szene-Trip barrierefrei in Düsseldorf, gemeinsames Spaziergehen am Rhein sowie ein gemütlicher Abend an der Hausbar boten weitere Anreize. In das Programm eingebettet war auch die jährliche Mitgliederversammlung von queerhandicap e.V.. Kleines Forum queerhandicap 2017 fand statt in der Jugendherberge Düsseldorf. Barrierefreiheit wurde groß geschrieben. Gebärdensprachdolmetscher konnten leider nicht gestellt werden.

Kleines Forum queerhandicap 2017 überschrieb das Forum am Abend mit dem Titel: "Umgang mit Respekt." Kleine Übungen luden zu einem unverkrampften Warmwerden mit dem Thema des Wochenendes. Im gemeinsamen Gespräch wurde der Erfahrungsaustausch intensiviert. Teilnehmende lobten den gegenseitigen Respekt beim abendlichen Szenetripp barrierefrei in der Düsseldorfer Altstadt. Auch der respektvolle Umgang bei Auseinandersetzungen während der Mitgliederversammlung von queerhandicap e.V. wurde gewürdigt. Teilnehmende wurden Zeuge einer vorzeitigen Staffelstabübergabe im Vorstand. Das bisher jüngste und das bisher älteste Mitglied des Vorstands übernahmen ihr Amt.

Wie können sich LSBBTI mit Behinderungen mehr Respekt verschaffen in der Szene und in der Gesellschaft? Kevin Rosenberger gab in einem Workshop hierzu Anregungen. Sie fußten auf Thesen aus seiner Masterarbeit "Inklusion im Queerformat". An Thementischen vertieften die Teilnehmenden den Austausch über drei seiner Anregungen: Inklusionspreis, Fachtag, Bundesverband. Kevin Rosenberger ist Projektkoordinator des Bundesmodellprojekts "Akzeptanz für Vielfalt". Er begrüßte das Interesse der Teilnehmenden und des Vereins für seine Denkanstösse. Er bot an, den Verein queerhandicap e.V. in die Liste der Kooperationspartner*innen des Modellprojekts aufzunehmen.

Besonderer Dank gilt BiNe - Bisexuelles Netzwerk e.V. sowie der LAG queerhandicap NRW. Kleines Forum queerhandicap 2017 wäre ohne sie in dieser Form nicht möglich gewesen. Die finanzielle Unterstützung hielt für Teilnehmende mit Assistenzbedarf die Kosten im Rahmen. Ermäßigungen für Interessierte mit kleinem Geldbeutel waren möglich. Kleines Forum queerhandicap 2017 wurde getragen vom bundesweiten Verein queerhandicap e.V..


Fotoimpressionen Kleines Forum queerhandicap 2017

Welche Ideen gibt es für mehr "Inklusion im Queerformat"? Teilnehmende nutzen Plenum und Thementische zum gemeinsamen Austausch. Vermittle Dir jetzt einen Eindruck von der intensiven Auseinandersetzung. - Folge einfach dem nachstehenden Link zur pdf-Datei:

nach oben


Treffen in den Vorjahren

Bereits in den Vorjahren lud die LAG queerhandicap NRW zu überregionalen Treffen für LSBT mit Behinderungen. Der bundesweite Verein queerhandicap e.V. knüpfte daran an mit dem Forum queerhandicap 2011 und queerhandicap vor Ort 2013. Für weitere Informationen folge einfach nachstehendem internem Verweis zu den Berichten:

 zu: Treffen in den Vorjahren

↑ zum Seitenanfang


Fußzeile

© 2007-2018: Impressum/queerhandicap